Die Notrufnummer “112” ist die einzige Notrufnummer, die in ganz Europa kostenlos angerufen werden kann, wenn die Hilfe der Feuerwehr, eines medizinischen Teams oder der Polizei dringend benötigt wird.

Wer in Belgien die Notrufnummer 112 anruft, um die Polizei zu erreichen, wird zur Notrufnummer 101 durchgestellt. Hierdurch kann kostbare Zeit verloren gehen. Daher empfehlen wir, für dringende Polizeihilfe direkt die Notrufnummer 101 anzurufen.


Mit einem einzigen Anruf erhält man jede notwendige Hilfe.

Wer in Not ist und die Notrufnummer “112” anruft, muss dem Telefonisten der Notrufzentrale die erforderlichen Informationen mitteilen. Anhand dieser Angaben bestimmt der Telefonist, welche Art Hilfe notwendig ist, und benachrichtigt er ein medizinisches Team, die Feuerwehr und/oder die Polizei, damit sie zu Hilfe zu eilen.

Wer dringend Hilfe braucht, kann die Notrufzentralen rund um die Uhr erreichen.

Die Telefonisten in den Notrufzentralen sind stets zur Stelle, um Ihnen zu helfen, wenn Sie in Not sind. Sie beruhigen Sie, sagen Ihnen, was zu tun ist und verständigen die in Ihrem Fall erforderlichen Hilfsdienste.

Verteilen Sie die 112-Infografik

Telefonisten und Calltaker in den Notrufzentralen 112 und 101 nehmen jährlich zusammen mehr als 6 Millionen Anrufe entgegen. Sie sind stets zur Stelle, um Ihnen zu helfen, wenn Sie in Not sind. Sie beruhigen Sie, sagen Ihnen, was zu tun ist und verständigen die erforderlichen Hilfsdienste. Doch noch immer werden die Notrufzentralen zu oft für Nichtigkeiten angerufen. In Belgien sind mehr als einer von vier Anrufen, die eine Notrufzentrale erreichen, eigentlich keine Notrufe. Diese unnötigen Anrufe reichen von der Anforderung von Kontaktdaten bis zum "Scherz", zudem müssen unsere Telefonisten manchmal auch Beschimpfungen erdulden.
Werden die Hilfsdienste ohne triftigen Grund angerufen, können die Notrufzentralen die Anrufe von Personen, die wirklich in Not sind, nicht entgegennehmen. Diese müssen dann länger auf eine Antwort und somit auch länger auf die Hilfsdienste warten.

Helfen Sie uns, die Anzahl unnötiger Anrufe an Notrufnummern zu verringern, indem Sie Ihre Familie und Freunde darüber aufklären, wann und wie ein Notruf zu tätigen ist. Verteilen Sie die 112-Infografik via Twitter "CivilSecurityBe" oder Facebook "Intérieur - Binnenlandse Zaken".